Trainingslager Sven Riedesel

Die erneute Teilnahme beim härtesten Mountainbike Etappenrennen in Südafrika im März 2017 ist für mich mehr als nur ein neues Abenteuer. Nach meinen erfolgreichen Teilnahmen im Jahre 2009, 2010 und dem nicht Finishen im Jahre 2011 strebe ich mit einer erneuten Teilnahme den „Amabubesi“ Status an. Nur wer 3x das Cape Epic Rennen im vorgegebenen Zeit Limit erfolgreich beendet, wird in den berühmten Amabubesi Club aufgenommen. Mein Ziel für 2017!

Zusammen mit meinem Partner Jens Freiberg aus Solingen werden wir uns den physischen und technischen Herausforderungen stellen, welche mit so einem harten Rennen verbunden sind. Die schmalen Single Trails, die staubigen Schotterpisten sowie die vielen Bergpässen mit steilen Anstiegen werden uns an unsere Leistungsgrenzen bringen. Bei dem achttägigen Etappenrennen, welches in der Kap Region um Kapstadt ausgetragen wird, werden wir ca. 700 km und 15.500 Höhenmeter mit unseren Bikes bewältigen müssen. Es wird nicht nur uns, sondern auch unser Material auf eine harte die Probe stellen.

Das Training

Der erste Teil meiner gezielten Vorbereitung ist gerade mit einem 14-tägigen Trainingslager auf der kanarischen Insel Lanzarote zu Ende gegangen. Die Kombination von wohlverdientem Urlaub nach der langen Geschäftssaison und dem sogenannten „Kilometer und Höhenmeter fressen“ hat meine Frau und mich erneut auf unsere Lieblingsinsel verschlagen. In meiner sportlichen Historie habe ich nur gute Erinnerungen an Lanzarote, wie unzählige Trainingslager sowie vier erfolgreiche Ironman Qualifikationsrennen für den Ironman auf Hawaii treiben mich immer wieder zurück auf die Kanaren Insel. Für uns der perfekte Ort zum Ausspannen und Erholen, wobei dieses Jahr doch einige Trainingsstunden mehr auf dem Programm standen. Tagesberichte und Einblicke von meinem ersten Trainingslager findet ihr auf Facebook.