Dieses Wochenende ging es für Franzi Scheffler sowie Anja und Tobias Berg in die wunderschöne Stadt Hamburg, mit dem Vorhaben bei Europas größtem Rennradrennen, den Hamburg Cyclassics, an den Start zu gehen! Mit dem Hotel, das ca. 100 m vom Start/Zielbereich entfernt war, hatten Anja und Tobi, die bereits drei Tage vor dem Rennen angereist waren, einen absoluten Volltreffer gelandet! Die Duschmöglichkeit nach dem Rennen war also schon mal safe!

Ab auf die Highspeed-Strecke

Anja hatte die 60 km, Franzi und Tobi die 100 km Distanz gemeldet. Bei allerbestem Sommerwetter machte sich Anja dann früh morgens um 6:30 Uhr auf Richtung Startaufstellung der 60 km Distanz. Mit dem Startschuss um 7:25 Uhr ging es dann auf eine absolute Highspeed-Strecke mit nur einem einzigen Anstieg. Der Kurs war überwiegend flach, wie es für Hamburg typisch ist und deshalb konnte eine durchgängig hohe Geschwindigkeit erreicht werden! Genau das Richtige für die Campana-Rennrad-Enthusiasten!!
Nach einem reibungslosen Start gelang es ihr gut, sich weit vorne zu halten und das Tempo der Führungsgruppe mitzufahren. Der einzige Anstieg auf der Strecke war ebenfalls schnell „erklommen“. Mit einer Fahrtzeit von 01:22:25 h und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 41:21 km/h kam Anja nach einem fantastischen Rennverlauf und rasantem Schlusssprint als 2. Frau ins Ziel! Was für eine riesengroße Freude!!

Sieg über die 100 km Distanz

Der Startschuss für Tobi und Franzi auf der 100 km Strecke erfolgte dann um 08:30 Uhr. Da diese Runde ebenfalls sehr flach war, konnte auch hier mit einem sehr schnellen Rennen gerechnet werden. Die ersten 30 km gestalteten sich allerdings doch eher gemächlich. Ein Sturz im Feld war der Auslöser für Hektik und daraus resultierte eine erhebliche Tempoverschärfung. Tobi konnte das hohe Tempo mitgehen und war glücklicherweise auch nicht in die folgenden Stürze anderer Fahrer verwickelt. So konnte er sich bis zuletzt ganz vorne in der Spitzengruppe einreihen und sich so in eine perfekte Sprintposition bringen. Sein beherztes Rennen wurde dann noch von taktischem Geschick gekrönt. Seinen ersten Antritt konnte keiner seiner Verfolger mitgehen und so fuhr Tobi tatsächlich mit ca. 10 m Vorsprung als Sieger über die 100 km Distanz ins Ziel!!! Was für ein großer Erfolg! Mit einer Fahrtzeit von 02:21:57 h und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 43:03 km/h eine unglaublich starke Leistung!
Franzis Rennen verlief ebenfalls sehr gut, allerdings wurde ihr der Startblock C zugewiesen, was natürlich von vornherein erschwerte Bedingungen für sie darstellte. Trotz alledem schlug sie sich, wie erwartet, sehr gut und bewegte sich im Feld immer weiter nach vorne. Mit einer Fahrtzeit von 02:25:29 h und einer beachtlichen Durchschnittsgeschwindigkeit von 41:98 km/h fuhr sie einen absolut tollen 4. Platz in der Frauenwertung ein!
Bei kühlen Getränken und Sonnenschein, noch immer überwältigt von allem, wurde dieser tolle Tag dann noch gemeinsam genossen in einer der schönsten und sehenswertesten Städte Deutschlands.

Hier nochmal die Ergebnisse auf einen Blick:
Anja Berg, 60 km: Frauen gesamt 2. Platz, AK 1. Platz
Tobias Berg, 100 km: Männer gesamt 1. Platz, AK 1. Platz
Franziska Scheffler, 100 km: Frauen gesamt 4. Platz, AK 4. Platz