Das letzte Rennen des XCO NRW Cups verlangte den Teilnehmern noch einmal alles ab. Viele Fahrer des Campana Racing Teams konnten diese Finalveranstaltung als „Heimrennen“ verbuchen, da der RV Adler Lüttringhausen als Veranstalter und Organisator des Rennens auftrat. Die Verlegung der Strecke von Reinshagen nach Lüttringhausen Blaffertsberg verlangte dem Verein und seinen Helfern im Vorfeld einiges an Organisation und Mühen ab. Am Ende aber wurde eine Wettkampfstrecke präsentiert, die das ganze Spektrum des XCO widerspiegelte.

Vor und während des Rennens kam einiges an Regen runter, hier hieß es clever agieren. Es galt, die richtige Balance zu finden, das Unter- und Übersteuern im Griff zu halten und trotzdem ein hohes Renntempo vorzulegen. Diese Herausforderung hat das komplette Team mit Bravour umgesetzt. Besonders hervorzuheben ist diesmal das Ergebnis der Herren, denn die ersten fünf (!) Plätze gingen komplett an das Campana Racing Team: Platz 1: Julius Drees, Platz 2: Felix Pembaur, Platz 3: Marco Hoffmann, Platz 4: Jan Küpper, Platz 5: Magnus Bernhardt, Platz 11: Christian Brinkmann. In der Seniorenklasse mischte Nils Steier vorne mit und war rundengleich mit dem Sieger, verpasste das Podium aber knapp um 10 Sekunden. In der Seniorenklasse 2 bot Thorsten Pott trotz der Arbeitseinsätze für die Veranstaltung an den Vortagen eine kämpferische Leistung und wurde mit dem zweiten Platz belohnt. Aline Berghaus konnte ihre konstant guten Saisonleistungen bestätigen und schnappte sich in der Frauenwertung ebenfalls den Silberrang. Das „Heimrennen“ war also mit seiner kurzen Anreise und vielen Top-Platzierungen eine runde Sache.