Beiträge

Mit sieben Fahrern trat das Campana Racing Team am Samstag, 13.04.2019 beim Shark Attack Bike Festival in Saalhausen für das Cross Country Rennen an. Aline Berghaus, Marco Hoffmann, Felix Pembaur, Jan Küpper, Magnus Bernhard, Nils Steier und Thorsten Pott gingen über die 88 Minuten in der Hobbyklasse auf die Strecke.

Weiterlesen

Am Samstag, 30.03.2019 stand das Cross Country Rennen in Solingen an. Für einen Großteil des Campana Racing Teams war es das erste Rennen der Saison.
Mit acht Fahrern ging das Team an den Start: Aline Berghaus, Felix Pembaur, Marco Hoffmann, Paul Froning, Magnus Bernhardt, Nils Steier, Thorsten Pott und Jan Küpper absolvierten die 88 Minuten in der Hobbyklasse auf dem Rundkurs.

Weiterlesen

Drei Wochen nachdem der Schnee des Winters geschmolzen war und die Zugvögel mit ihrer Rückkehr den Frühling ankündigten, machten sich am 24.02.2019 Julius Drees, Christian Brinkmann, Paul Froning und Thorsten Pott vom Campana Racing Team zum ersten Rennen der Saison 2019 ins rasante Eifelstädtchen Adenau auf.

Weiterlesen
Campana Radsport - Winter und Weihnachtsspecial - Focus Jam² und Sam²

Winter-Weihnachtsspecial mit Focus Jam² und Sam²

Wir haben für Euch eine tolle Weihnachtsaktion! Mit dem Kauf eines Focus Jam² oder eines Focus Sam² erhaltet Ihr ein T.E.C. gratis dazu!

Was ist ein T.E.C.?

Focus hat sich hier etwas cleveres ausgedacht. Mit dem Tailored Energy Concept – kurz T.E.C. – habt Ihr die Möglichkeit Eure Reichweite zu verdoppeln. Ein Extra-Akku wird direkt am Rahmen befestigt. So habt Ihr die Power aus dem integrierten Akku und dem Extra-Akku. Kein Umschalten, kein Wechseln: Die Energie aus beiden Akku-Packs wird automatisch in den Fahrspaß geleitet. Dabei bleiben alle Vorteile des Squared Concept von Focus erhalten. Ob ihr also einen Getränkehalter, den Extra-Akku oder einfach NIX an Eurem Bike befestigen wollt bleibt Euch überlassen.

Mit diesem Special spart Ihr beim Kauf eines der beiden Bikes 499 Euro! Kommt einfach vorbei und schaut Euch die Bikes an und sprecht uns auf die Aktion an. Wir beraten Euch auch gerne zu den Akku-Packs und weiteren Möglichkeiten.

Falls Ihr weitere Informationen zum T.E.C.-Konzept haben wollt, klickt einfach HIER.

Weitere Infos zu den Aktions-Rädern bekommt Ihr bei uns im Laden, wo Ihr die Bikes auch direkt Probefahren könnt.

Bergische Panoramasteig

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Campana Pfingsten Etappenfahrt haben wir im Jahre 2014 das erste Mal den im Jahre 2013 eröffneten Fernwanderweg im Oberbergischen Land unter unsere Stollen genommen. Wir hatten uns vorgenommen mit einer großen Gruppe den Panoramasteig in 3 Etappen zu bewältigen. Mit einer Länge von 244 km führte uns die große Schleife durch den Naturpark „Bergisch Land“.

Der Weg ist mit gelben Wegzeichen hervorragend ausgeschildert und auch ohne GPS Track zu bewältigen. Wir hatten ca. 15 km Anfahrt zum eigentlichen Traileinstieg in der Ortschaft Dhünn nahe der großen Dhünntalsperre gelegen. Dann ging es auch sofort los, auf schmalen Wegen in Richtung Radevormwald.

Karte Bergischer Panoramasteig

So haben wir den Bergischen Panoramasteig bewältigt

Schon auf den ersten Kilometern merkten wir an der profilierten Strecke was uns in den kommenden 3 Tagen erwarten sollte. Der erste Etappentag verging wie im Flug, entlang von Bachläufen und Talsperren gab es immer wieder die schönsten Ausblicke auf unsere tolle Landschaft. Entlang der Lingesetalsperre und Genkeltalsperre führt uns der Panoramasteig bis nach Marienheide unserem ersten Etappenziel. Nur noch schnell die Bikes reinigen und dann geht es ab zur Stärkung ins Hotelrestaurant.

Wieder bei schönem Sonnenwetter geht es schon früh auf die 2. Etappe in Richtung Bergneustadt über die Wildbergerhütte in Richtung Morsbach. Auf schmalen, teils technischen Trails und Forstwegen geht es stetig bergauf und ab. Nun merken alle die Strecke hat es in sich, steile Schiebepassagen erschweren das voran kommen. Einzig die immer wieder kehrenden Ausblicke auf die Landschaft halten die Motivation der Campana Truppe aufrecht. Danach erreichten wir nach vielen Stunden unser zweites Etappenziel in der Nähe von Morsbach. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir schon mehr als 160 km in den Beinen und auch die gesammelten Höhenmeter können sich sehen lassen. Einfach unglaublich, das wir direkt vor unserer Haustür eine so anspruchsvolle Rundstrecke vorfinden.

Am Pfingstmontag geht es zur letzten Etappe in Richtung Startort Burscheid. Es sind nochmals mehr als 80km zu bewältigen. Das Wetter lässt uns nicht im Stich und auch die anspruchsvollen Trails fordern das Team. Steile Abfahrten gespickt mit wieder kehrenden Schiebepassagen lassen keine Langeweile aufkommen. Der Track führt uns von Morsbach über Waldbröl nach Nümbrecht und dann in Richtung Ründeroth.

Ab Lindlar schnuppern wir Heimatluft und die Trails kommen uns langsam bekannt vor. Über Biesfeld geht es dann wieder zur großen Dhünntalsperre und zum Ausstieg der Rundstrecke in der Nähe der Ortschaft Dhünn. Nach mehr als 250 km Wegstrecke und mehr als 7.350 hm erreichen wir unser Ziel in Burscheid. Eine Traumtour, welche wir dann 2 Jahre später 2016 nochmals unter die Stollen genommen haben. Dieses Mal gaben wir uns aber nur 2 Tage Zeit. Das war schon ein anspruchsvolles Vorhaben, aber auch das haben wir bewältigt. Dennoch wartet die größte Herausforderung auf uns, den Bergischen Panoramasteig Nonstop zu bewältigen, wird das möglich sein? Warten wir es ab.

Neben unseren etablierten Marken setzen wir in den kommenden Jahren verstärkt auf die beiden führenden deutschen Marken FOCUS und KALKHOFF. Um die breite Produktpalette der beiden Marken in unserem Ladenlokal präsentieren zu können, haben wir eine tolle Shop-in-Shop Präsentationsmöglichkeit gefunden und in der letzten Woche erfolgreich umgesetzt. Schaut doch einfach einmal vorbei.

Im Focus Shop findet Ihr neben der umfangreichen Rennrad, Cyclo Cross und Mountainbike Kollektion auch eine ausgefeilte E-Bike Kollektion. Focus konzentriert sich schon seit geraumer Zeit auf die Entwicklung und Produktion von E-Bikes. Mit dem Y-Projekt zeigt man welche Möglichkeiten im E-Segment umsetzbar sein werden. Mit einer speziellen Integration von Batterie und Antrieb erreicht man nicht nur optisch tolle Bikes, sondern setzt auf dem Markt die Messlatte hoch was Gewicht, Handling und Fahrspaß angeht.

Ab Mitte Dezember wird das neue nagelneue Focus Raven ² (unter 13kg Gewicht) bei uns verfügbar sein. Hier schon einmal ein Trailer, der Lust auf mehr macht:

FOCUS TransAlp36 Highlights

Der Kalkhoff Shop spricht hingegen spricht mit seiner Modellpallette den Genuss- und Alltagsradler an. Kalkhoff Bikes begeistern durch Innovation, Integration und einem tollen Preis-Leistungsverhältnis den Kunden. Neben dem bekannten „Inhouse“ Impulse Antrieb bietet Kalkhoff mit der Kollektion 2018 auch wahlweise E-Bikes mit Bosch und Alber- Hinterradantrieb an. Neben den E-Bikes gibt es auch gewöhnliche Touren-, City, und Trekkingräder.

Specialized Turbo Levo FSR

Kein E-MTB hat seit seiner Vorstellung und Einführung auf dem Bike-Markt für mehr Furore gesorgt, als das Specialized Turbo Levo FSR.
Zu den technischen Highlights gehört sicherlich die Umsetzung der Systemintegration von Akku und Motor. Das Bike macht optisch einiges her und macht einen sehr homogen Eindruck. Durch und durch eine „cleane“ Optik!

Die technischen Features überzeugten bisher alle unsere Kunden. Die von Specialized eigens entwickelte Mission Control-App ist nach wie vorher auf dem Markt einzigartig und ermöglicht es dem Fahrer die Brose-Antriebs-Performance optimal auf seine Bedürfnisse abzustimmen. Über das gekoppelte Smartphone des Fahrers ist eine Restreichweiten basierte Navigation möglich und auch das ist bisher einzigartig.

Das Turbo Levo FSR spielt seine Stärken dann im Trail voll aus. In Sachen Handling setzt es Maßstäbe und macht nicht nur bergauf durch den starken Brose-Antrieb Spaß, sondern vor allem bergab ist das Bike grandios und arbeitet mit seinen 140 mm Federweg perfekt. Als Fattie6 mit seinen 3,0″ Reifen gibt es dem Fahrer jede Menge Kontrolle und verzeiht so auch Fahrfehler.

Nachfolgend ein paar Eckdaten der Levo FSR Modelle:

  1. herausnehmbarer Akku
  2. minimalistischer Remote Controlhebel bzw. Bluetooth Controller verschiedener Hersteller
  3. leichte Fahrwerkseinstellung über Auto Sag Funktion der Federelemente
  4. Geometrie: kurzer Radstand und kurze Kettenstrebe für maximale Wendigkeit und Fahrspaß
  5. 6Fattie 3.0″ oder 29″ Laufradgröße möglich
  6. 200 mm Bremsscheiben bei allen Modellen für maximale Bremskontrolle

Ab sofort glänzt die Trail-Spaßmaschine mit einem neuen Carbon Rahmen. So wird das Gewicht noch einmal um 500 g reduziert.
Einfach vorbei schauen und das Specialized Turbo Levo FSR bei uns „Test fahren“. Alle Bikes aus der Specialzed E-Bike Modellreihe 2018 sind bei uns verfügbar.

Specialized Turbo Levo FSR

Radcross

Beim Focus-Campana Radcross am 21.Oktober 2017 fand der zweite Lauf zum „Genisis NRW Cup-Cross-Cup“ am Kollenberg in Radevormwald statt.

Mit 200 Meldungen war der Veranstalter Sven Schreiber bei der Erstauflage sehr zufrieden. Bei bescheidenem, regnerischen und sehr windigem Wetter wurde von den Athleten auf der sehr technischen und extrem schweren Strecke alles ab verlangt. Besonders die Treppe hinauf zum Stadium mit seinen mehr als 40 Treppenstufen und den vielen engen Kehren sowie kurzen Anstiege rund um das Stadium untermalte eine tolle Streckenführung, welche bestens präpariert war.

Neben Kinder- und Jugendklassen, Jedermann-Klassen, Elite-Frauen und der Elite-Männerklasse wurde jeder Ambitionierte sowie Einsteiger angesprochen. Mit einem CAMPANA Präsentations- sowie FOCUS Testradprogramm gab es vor Ort die Möglichkeit die ersten Fahrversuche mit einem Cyclo Cross Rad auf dem Gelände durch zu führen ohne sich gleich mit einer Startnummern auf die Strecke zu begeben. Wir und die Zuschauer und Freunde des Cross Sport waren begeistert.

Schon einmal eine Information vorab: Auch 2018 wird es eine Fortsetzung in Radevormwald geben, mit Unterstützung von Campana und Focus wird das Event auf 2 Tage ausgeweitet, mehr möchte ich vorab nicht preisgeben. Lasst euch überraschen…..

E-Mountainbikes- die neue Sportart

Die Sicht auf die neue Generation der elektrobetriebenen Bikes ist stark gespalten. Fahrradfahren macht doch nur Spaß, wenn es anstrengend ist und jetzt kommen auch noch die neuen E-Mountainbikes hinzu. Doch macht ein Elektrobike für ambitionierte Trail- und Geländefahrer eigentlich Sinn?

Weiterlesen

Bike-Leasing auf dem Vormarsch -

Wenn das Stichwort Leasing fällt, denken die wenigsten Menschen an Bike-Leasing, sondern an das Leasen eines Autos. Das ist auch nicht verwunderlich, gehört das Leasing von Dienstwagen in vielen Unternehmen doch bereits seit Jahrzehnten zur gängigen Praxis, die Arbeitnehmern und Arbeitgebern interessante Vorteile beschert. Im Windschatten des zunehmenden Umwelt- und Gesundheitsbewusstseins bieten zahlreiche Unternehmen nun auch das Fahrrad-Leasing als attraktive Alternative an. Was aber steckt dahinter?

Weiterlesen